Seebestattung

Seebestattung US NAviNicht jeder Dahingeschiedene möchte in einem normalen Grab seine letzte Ruhe finden. Besonders dann nicht, wenn die Verblichenen einen Hang zur See hatten oder praktisch auf See lebten. Sei es aus beruflichen Gründen oder nur der Freizeit oder Hobby wegen.
Gerade die Norddeutschen haben eine Liebe zum Meer, die niemand abstreiten kann. Aus diesen Gründen möchten viele der dort heimischen Personen nach ihrem Ableben eine Seebestattung haben. Eine Seebestattung, die nach altem Seemannsbrauch ausgeführt wird. Gerade ältere Menschen wünschen sich diese Bestattung und legen das auch testamentarisch fest.

Was kostet eine Seebestattung

Darüber machen sich die Erben oder Nachkommen als Erstes Gedanken. Hier brauchen Sie sich keine großartigen Gedanken machen, die Kosten für eine Seebestattung sind meistens günstiger als die einer normalen Erdbestattung. Worauf Sie allerdings achten sollten, ist, dass keine versteckten Kosten auf Sie zukommen. Angefangen mit dem Sarg, der Abholung und Überführung, die hier bei den meisten Anbietern schon im Gesamtpreis enthalten sind, kommt eine Seebestattung auf 1.000,- bis 1.700,- Euro.

Die Kosten für das Krematorium sollten ebenfalls in den Gesamtkosten schon enthalten sein, ebenso die Kosten für die Urne, Dekoration und für das Boot. Wünschen Sie allerdings noch Blumenschmuck, Handsträuße und eventuell noch eine Bewirtung, dann sind die Kosten etwas höher.
Sie haben die Möglichkeit, eine stille Seebestattung abzuhalten oder aber eine Abschiedszeremonie mit bis zu 40 Personen abhalten. In der Regel werden die meisten Seebestattungen auf der Ostsee abgehalten und an bestimmten Beisetzungspositionen ausgeführt. Ein Pastor oder Pfarrer ist nicht unbedingt notwendig, der Kapitän oder ein Redner aus der Trauergemeinde kann hier die letzten Worte sprechen.

Seebestattung Ostsee

Seebestattungen in der Ostsee. Kosten sind niedriger als bei einer ErdbestattungDer Ablauf einer Seebestattung auf der Ostsee unterliegt keinen festen Regeln. Wenn Sie an Bord des Bootes oder Schiffes gehen, dann ist die Urne mit der Asche des Verstorbenen schon würdevoll aufgebahrt. Sind alle Teilnehmer der Trauerfeier an Bord, werden die Leinen gelöst und die Fahrt geht an die Beisetzungsposition. Im Durchschnitt dauert die Fahrt 1 bis 2 Stunden, in der Sie Zeit haben von dem verstorbenen Familienmitglied Abschied zu nehmen. Ist die Beisetzungsposition erreicht, werden alle Trauergäste zur Beisetzung zum Heck des Schiffes gebeten und mit dem Schlagen der Schiffsglocke übergibt der Kapitän die Urne dem Meer. Mit einem Signal aus der Schiffssirene als letzten Gruß und einer Kreisfahrt um die Stelle der Beisetzung wird dann wieder Kurs auf den Heimathafen genommen. So haben Sie den letzten Willen des Verstorbenen in respektvoller und würdiger Umgebung vollzogen.

Keine weiteren Kosten bei einer Seebestattung

Viele Seebestattungen kosten weniger als eine Erdbestattung, da hier keine Grabstelle auf zig Jahre angemietet werden muss. Weiterhin entfällt der Grabstein sowie die Grabeinfassung und Pflege des Grabs. All dieses schlägt sich nicht extra auf die Seebestattungskosten und somit sind die Kosten einer Seebestattung zu einem günstigen Preis zu bekommen.
Mittlerweile werden auch Seebestattungen in der Nordsee vollzogen, falls dieses der letzte Wunsch des Verstorbenen gewesen sein sollte. Hier allerdings sind feste Zeiten für eine Seebestattung vorgegeben, da die Nordsee Ebbe und Flut abhängig ist.
Sie brauchen sich um nichts zu kümmern, was die Rechtslage einer Seebestattung angeht. Die Bestatter der einzelnen Bundesländer kennen sich aus, was hier zu tun ist. Angefangen mit dem Antrag auf Entbindung vom Friedhofszwang bis zur Gleichstellung mit den Bestattungsformen anderer Bundesländer. Alles wird von einem Bestattungsunternehmen in die Wege geleitet und treibt die Seebestattungskosten nicht unnötig in die Höhe.
War es der Wille des Verstorbenen im Atlantik oder im Mittelmeer beigesetzt zu werden, haben Sie auch hier die Möglichkeit, dieses dem Bestattungsunternehmen zu nennen. Damit erhöhen sich allerdings die Kosten einer Seebestattung.

Vergleichen Sie die Seebestattungskosten

Es gibt viele Anbieter, die sich auf Seebestattungen spezialisiert haben. Allerdings sollten Sie trotz allem hier einen Preisvergleich durchführen. Hier können sich schon einmal Preisunterschiede von nahezu 500 Euro ergeben. Es kommt immer darauf an, wie die Seebestattung ablaufen soll. Was auf jeden Fall ein „Muss“ ist, die Beisetzung außerhalb der Dreimeilenzone zu vollziehen. Hier gibt es spezielle Gebiete, die als „Rauen Grund“ bezeichnet werden. In diesen Gebieten darf weder gefischt noch Wassersport betrieben werden. Also ein friedliches Gebiet, in dem die Urne dem Meer übergeben werden kann.

Für viele der Hinterbliebenen bleibt eigentlich nur noch eine Frage, und zwar die der Trauerbewältigung. Bei einer normalen Erdbestattung kann man jederzeit eine Grabstelle besuchen, was bei einer Seebestattung nicht möglich ist. Allerdings haben die Hinterbliebenen die Möglichkeit, an Trauerfahrten zu den Beisetzungsplätzen auf Nord- und Ostsee teilzunehmen. Es sind aber auch Gedenkstätten errichtet worden, die an Land jederzeit besucht werden können. Es ist zwar nicht das Gleiche, als wenn Sie vor einem persönlichen Grab stehen, aber es zählt der Gedanke an die Verstorbenen.

Worauf bei der Auswahl des passenden Anbieters geachtet werden sollte

Seebestattungen erfreuen sich immer größter Beliebtheit und das nicht nur bei den Norddeutschen, auch viele andere Menschen verbindet eine große Liebe zum Meer sodass sie nach dem Ableben mit ihm vereint werden möchten. Hierfür ist es in jedem Fall empfehlenswert, bereits zu Lebzeiten alles zu regeln. Das erspart den Hinterbliebenen oft schwierige Entscheidungsfindungen und vor allem kann man sich auf diese Weise wirklich auch seine eigene Wunschbestattung zu organisieren. So kann man sichergehen auch wirklich die letzte Reise antreten zu können, die man sich schon immer gewünscht hat.

Eine der wichtigsten Elemente einer Seebestattung ist die Wahl des passenden Anbieters. Sicher, hier kann das Bestattungsunternehmen vor Ort sicherlich auch bei der Auswahl behilflich sein, doch ist es fast ratsamer, sich selber mit den verschiedenen Anbietern auseinander zu setzen und diese zu vergleichen. Hierbei kommt es natürlich auch darauf an, welche Wünsche der Einzelne hat. Es erleichtert den Vergleich der verschiedenen Anbieter erheblich, wenn man bereits im Vorfeld die Suche eingrenzt und bestimmte Kriterien zugrundelegt. Soll es eine große Bestattung sein oder doch eine kleine Feier im engsten Kreiseder Familie? Ist eine Bewirtung gewünscht? Nach diesen Kriterien lassen sich die in Frage kommenden Anbieter schon erheblich eingrenzen und es wird so auch wesentlich leichter, den günstigsten Anbieter mit dem besten Leistungsumfang zu finden. Nur wer alle Anbieter, die den eigenen Wünschen und Bedürfnissen entsprechen, eingehend miteinander verglichen werden, dann kann hier nicht nur ein Höchstmaß an Leistung und Service gefunden werden sondern das alles auch noch zu einem unschlagbar günstigen Preis.