Berliner Testament Pflichtteil

Berliner Testament Pflichtteil

Zum Pflichtteil gibt es auch beim Berliner Testament die Grundlage der gesetzlichen Regelungen. Durch eine so genannte Pflichtteil – Klausel kann man dies ein Stück weit umgehen. Das Berliner Testament wird schließlich gewählt, um den Ehegatten von Verpflichtungen weitgehend frei zu halten. Es ist immer ratsam, die Regelungen des Berliner Testaments mit den Erben im Vorfeld zu besprechen, denn auf den Pflichtteil haben sie schließlich einen gesetzlichen Anspruch. Wenn man die Regelungen des Berliner Testaments genau ansieht, wird man feststellen, dass dies die Kinder und Eltern des Erblasser regelrecht enterbt. Dass sie nach dem Ableben der beiden Erblasser einmal alles übernehmen sollen, ist hier genauso genommen nur ein schwacher Trost.

Berliner Testament
Berliner Testament

Berliner Testament – Pflichtteil Klausel

Sie können, wenn Sie mit Ihren Kindern offen über das Berliner Testament reden, mit diesen auch einen Pflichtteilsverzicht vereinbaren. Dies sollten Sie in jedem Fall schriftlich tun. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, eine Strafklausel einzubauen in das Berliner Testament, dass ein Kind, welches vom überlebenden Elternteil sein Pflichtteil einfordert auch bei dessen Ableben nur ein Pflichtteil erhält.

Berliner Testament Vorschläge zur Pflichtteil Klausel:

Wenn eines der Kinder ohne Zustimmung des Überlebenden den Pflichtteil einfordert, so wird jede zu seinen Gunsten getroffene Erbklausel unwirksam. In diesem Falle erhält dieses Kind auch kein Schlusserbe mehr, sondern nur noch den ihm zustehenden Pflichtteil.

Damit dieses Kind sich wirksam bestraft fühlen kann könnte noch ein weiterer Zusatz in das Testament:

Die Kinder, die keine Pflichtteile einfordern, erhalten von uns noch zusätzlich ein Vermächtnis in Höhe von:  ……. €. Das Vermächtnis erhält erst Gültigkeit nach dem Ableben beider Ehepartner.

Der zuletzt Lebende Partner ist berechtigt, die Erbeinsetzung der Schlusserben nach seinem Gutdünken abzuändern.

Hierbei ist es jedoch ratsam, eine Erbeinsetzung zugunsten von weiteren Personen auszuschließen. In diesem Falle könnte es passieren, dass bei einer Wiederverheiratung der neue Ehepartner zum Nutznießer wird und ihre eigenen Kinder leer ausgehen. Hier hilft die so genannte Wiederverheiratungsklausel.

Welche Probleme können bei einer unzureichenden Deklaration auftreten?

Grundlegend ist das Berliner Testament eine sehr sicher Form der Ehegattenabsicherung. Dennoch greift auch hier die gesetzliche Erbfolge, wenn nicht die Klausel bezüglich des Pflichtteils entsprechend eindeutig verfasst wurde. Auch wenn die beiden Ehepartner sich gegenseitig als Alleinerben einsetzen, so haben doch zumindest die gemeinsamen Kinder einen Anspruch auf einen gewissen Pflichtteil aus dem Erbe des Erstverstorbenen.

Wenn es sich bei dem zu vererbenden Vermögen um ein recht umfangreiches Vermögen handelt, bei dem dann der Hinterbliebene, also der überlebende Ehepartner, keinen finanziellen Verlust zu befürchten hätten, wenn er den Pflichtteil auszahlen muss, kann das Berliner Testament auch unverändert Anwendung finden. Wenn aber nun ein durchschnittliches Vermögen vererbt werden soll und dem überlebenden Ehepartner durch eine Auszahlung des Pflichtteils Nachteile entstehen würden, so kann dieser gesetzliche Pflichtteil umgangen werden, zumindest zum Teil. Hierfür muss entweder eine Erbverzichtserklärung der Kinder, also der Schlusserben eingeholt werden oder aber diese können auch in ganzen Teilen enterbt werden. Letzteres führt dazu, dass zwar immer noch ein Bruchteil des eigentlichen Pflichtanteils entrichtet werden muss, doch ist dieser im Vergleich zum regulären Pflichtteil relativ gering. Am besten ist es, sich hier in diesem Fall an einen entsprechenden Fachanwalt zu wenden und diesem die eigenen Wünsche zu schildern, sodass er in der Lage ist, gezielt eine entsprechende Klausel zum Pflichtteil aufzusetzen.

Berliner Testament Pflichtteil und Geldvermächtnis

Die beiden  Ehepartner können ihren Kindern als Trostpflaster auch ein Geldvermächtnis in einer festgelegten Höhe hinterlassen. Dies ist auch bei einer Wiederverheiratung des überlebenden Ehepartners ein guter Weg um den Kindern in diesem Fall ein Erbe zukommen zu lassen. Dies kann eine Geld- oder eine festgelegte Sachzuwendung sein.

>> Weitere Informationen zum Berliner Testament Pflichtteil

Die Erstellung eines Testaments mit Pflichteilklauseln ist sehr komplex. Da man dabei viele Fehler machen kann, sollte man sich dafür besser an einen Fachmann wenden. Die Notarkosten sind nicht so hoch, wie sie vielleicht denken, können aber eine Menge Ärger nach Ihrem Ableben sparen.Sollten Sie keinen Notar kennen, finden sie sicher einen auf der Webseite der Bundesnotarkammer.

2 Gedanken zu „Berliner Testament Pflichtteil“

  1. Hallo,
    Sie haben beim Berliner Testament in Ihren Ausführungen und Beispielen leider nicht den Fall erwähnt, dass beim Ableben eines Ehepartners zwar einige Immobilien vorhanden sind, aber kein Bargeld. Das Ehepaar hat nur ein Kind. Das einzige Kind des Ehepaares könnte nach dem Tod eines Elternteils seinen Pflichtteil einfordern und es müsste dann eine der Immobilien verkauft werden, um den Pflichtteil des Kindes auszahlen zu können, oder?

    1. Sehr geehrte Frau Enayat,
      leider können wir auf dieser Webseite keine Rechtsberatung anbieten sondern nur generelle Informationen teilen. Sollten Sie spezielle Fragen haben wenden Sie sich bitte an einen Anwalt. Praktisch ist zum Beispiel das Onlineservice http://www.frag-einen-anwalt.de/. Hier bekommen sie eine schnelle und günstige Beratung ohne das Haus verlassen zu müssen.

      mit freundlichen Grüßen
      Dietmar Dala

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.