Was kostet eine Feuerbestattung in Deutschland ?

Die Frage, die sich jeder Mensch stellen muss ist jene, wie man sich selbst in der Ewigkeit nach dem eigenen Tod sehen möchte. Dies hängt von vielen Elementen ab, die unsere Entscheidung beeinflussen werden. Dazu gehört zum Beispiel der Gesetzgeber, die religiöse Überzeugung oder auch der Kostenfaktor. Es gibt neben der immer noch vorherrschenden Erdbestattung in Deutschland auch zahlreiche Alternativen zu dieser Bestattungsform. Insbesondere die Feuerbestattung nimmt einen sehr hohen Stellenwert ein.

Was ist eine Feuerbestattung

Bei einer Feuerbestattung wird der Verstorbene in einem speziellen Krematorium verbrannt. Die Feuerbestattung inkludiert aber auch die anschließende Bestattung der Asche. Man spricht hier auch sehr gerne von einer Kremierung oder Einäscherung und meint gleichzeitig die Feuerbestattung. Im Prinzip unterteilt sich der Prozess hier in zwei Schritte.

Die Einäscherung wird im Krematorium durchgeführt und dort auch wird die Asche in eine Aschekapsel überführt. Diese Aschekapsel wird dann auch noch im Krematorium in eine Urne überführt. Erst mit der Bestattung der Urne ist auch die Feuerbestattung zu Ende. Insbesondere bei dieser Urnenbestattung gibt es genaue Vorschriften, wie diese zu erfolgen hat. Gerade die Urnenbestattung wirkt sich daher auch auf die Kosten aus. Sehr oft werden aber auch Pauschalpreise verrechnet, wobei der Preis für die Einäscherung aber getrennt aufgeschlüsselt ist. Bei der Feuerbestattung (also zunächst der Einäscherung) wird der Verstorbene bei sehr hohen Temperaturen verbrannt, bis nur noch brüchige, verkalkte Knochen übrig sind, die dann zu Asche pulverisiert werden.

Diese Asche kann als Teil der letzten Todesriten in einer Urne aufbewahrt, vergraben oder verstreut werden. Dafür gibt es genaue rechtliche Rahmenbedingungen in Deutschland. In den letzten Jahren sind auch die Einäscherungsraten angestiegen. Einige Menschen wenden sich wegen der Bequemlichkeit der Einäscherung und Urnenbestattung zu, weil es praktischer oder billiger ist. Nicht nur die Kosten der Bestattung fallen geringer aus, es fallen auch keine Kosten für Grabsteinpflege an.

Andere mögen zimperlich in Bezug auf die Idee des Verfalls des eigenen Körpers sein und fühlen sich von der Wirkung von Flammen angezogen (bzw. ziehen diese vor), während manche Leute es für ihre spirituellen Überzeugungen halten, dies zu tun. Was immer der Grund ist, warum Sie sich für eine Feuerbestattung entscheiden, es wird ganz offenbar von immer mehr Menschen dieser Weg gewählt.

Kosten der Feuerbestattung

Die Kosten der Einäscherung umfassen im Allgemeinen unterschiedliche Posten, wobei Sie mit einem Grundbetrag rechnen müssen. Alle Produkte, die Sie kaufen werden, einschließlich eines Feuerbestattungsschatulle, einer Urne, um die Überreste zu bestatten, einer Grabkammer, wenn die Überreste in einem privaten Grundstück oder auf einem Friedhof vergraben werden sollen, werden Auswirkungen auf die Gesamtkosten haben.

Allerdings gibt es bestimmte Kosten, die jedenfalls anfallen werden. Dazu gehören zum Beispiel der Transport des Verstorbenen in das Krematorium, die Kosten der Einäscherung und die Verwendung von Bestattungsunternehmen und Ausrüstung für den Service der Bestattungsrituale. Die Kosten der Einäscherung sind relativ stabil zu ermessen. Sie werden aber nicht eigens aufgelistet. Üblich ist ein Gesamtpreis.

Der große Unterschied zwischen den Preisen lässt aber schon sehr gut erkennen, dass eben das Leistungsspektrum bei einer Feuerbestattung sehr unterschiedlich sein kann. Sie können mit Kosten zwischen EUR 700 und knapp EUR 5.000 im bundesdeutschen Durchschnitt rechnen.

Erklärungen für die Unterschiede bei der Höhe der Kosten

Allerdings sind die Kosten natürlich in Städten wie etwa Berlin unweit höher als auf dem Land. Es gibt zum Beispiel schon einen erheblichen Unterschied bei den Kosten zwischen einer Feuerbestattung auf dem Land oder in der Stadt. Städte wie etwa München liegen mit etwa EUR 900 im untersten Preissegment am höchsten.

Berlin liegt hier mit etwa EUR 700 im unteren Preissegment schon deutlich tiefer. Auf dem Land liegen die Kosten in der Regel darunter. Im oberen Preissegment lassen sich ebenso zum Teil große Unterschiede erkennen. Interessant ist aber, dass sich im oberen Preisband die Preise eher wieder angleichen. Dies liegt vor allem daran, dass die Grundkosten bei der Feuerbestattung im gleichen Maße anfallen und nicht unbedingt so große Preisunterschiede deutlich werden.

Die Preisunterschiede können sich aber auch wegen der verschiedenen Preise der Beerdigungsunternehmen ergeben. Es macht auch einen Unterschied, welche Leistungen der Verstorbene für sich vorherbestimmt hat bzw. welche Leistungen von den Angehörigen gewählt werden. Die anonyme Bestattung ist aber zwangsläufig nicht die günstigste Form der Feuerbestattung. Dies trifft nur auf Fälle zu, wo eine Sozialbestattung vorgenommen wird. Wird eine anonyme Bestattung gewünscht, kann diese dann wiederum teurer werden. Insbesondere Waldbestattungen fallen in dieses Segment, wo ebenso die Feuerbestattung in Form der Einäscherung zuvor gemacht wird.

Einzelne Kostenfaktoren der Feuerbestattung

Wenn man sich die Preise für eine Feuerbestattung in Deutschland ansieht, dann fällt sehr rasch auf, dass die meisten Bestattungsunternehmen die Feuerbestattung in Form eines Leistungspaketes offerieren. Pakete für eine Feuerbestattung erhalten die Angehörigen des Verstorbenen bereits zu einem Preis von EUR 900.

Inkludiert in diesem Paketpreis ist zum Beispiel der Preis für einen Sarg zum Zwecke der Einäscherung. Es handelt sich dabei um lizenzierte Särge, die speziell für die Einäscherung notwendig werden. Neben dem Einäscherungsvorhang sind in dem Preis auch noch die Kosten für die Überführung des Verstorbenen in das Krematorium und die Kühlung bis zur Einäscherung.

Ebenso werden alle notwendigen Formalitäten damit abgegolten. Die eigentliche Bestattung ist in diesem Preis noch nicht inbegriffen. Insbesondere wenn eine bestimmte Art der Urnenbestattung gewünscht wird, dann ist noch mit weiteren Kosten zu rechnen. Je nach Umfang kann auch der bereits weiter oben erwähnte Preis angepeilt werden. Die Friedhofsgebühren für eine Urnenbestattung liegen bei etwa EUR 800 bei 20 Jahren Nutzungsdauer.

Bestattungsrituale aufgrund von Religionen als Kostenfaktor

Viele Religionen und Kulturen haben strikte Rituale hinsichtlich der Feuerbestattung. Einige Religionen verbieten die Verbrennung, andere ordnen sie sogar an. Dann gibt es wiederum Religionen, welche diesen Aspekt eher flexibel handhaben. sind. Wenn Sie religiöse oder kulturelle Traditionen beachten und ein sehr gläubiger Mensch sind und daher für

Ihre eigene Bestattung diesen Wunsch erhalten wollen, dann wird dies auch Ihre Wahl des Bestattungsunternehmen beeinflussen. Letztlich können diese Regeln Ihre Wahl der Feuerbestattung beeinflussen. In bestimmten Religionen ist die Feuerbestattung ohnedies nicht vorgesehen. Dazu zählt der islamische Glaube und der jüdische Glaube. Wünschen Angehörige oder der Verstorbene selbst hat dies vor seinem Tod veranlasst, eine Feuerbestattung, wobei religiöse Sitten und Gebräuche berücksichtigt werden, dann kann dies natürlich auch einen Einfluss auf die Kosten haben.

Diese Perspektiven auf die Verbrennung sind natürlich auch zu berücksichtigen. Im hinduistischen Glauben werden aber Feuerbestattungen erlaubt. Auch in bestimmten Teilen Asiens sind Feuerbestattung unter der Auflage bestimmter Rituale üblich. Wird so eine Bestattungsfeier unter Berücksichtigung religiöser Rituale und Sitten gewünscht, dann muss sich das Bestattungsunternehmen speziell darauf einstellen.

Es werden dazu spezielle Paketpreise angeboten. In der Regel ist es auch so, dass zuvor auch Gespräche hinsichtlich der detaillierten Durchführung der Feuerbestattung geführt werden, damit die Feuerbestattung auch nach den strengen Auslegungsnormen der Religion durchgeführt werden kann.

Natürlich müssen auch die geltenden Gesetze in Deutschland eingehalten werden. Diese Faktoren können natürlich zu Kostentreibern werden. Genaue Kosten hängen teilweise auch von den persönlichen Vereinbarungen ab. Die Kosten können hier variieren, liegen aber eher im oberen Bereich des Preisbandes. Der Grund liegt darin, dass eben bestimmte Rituale eingehalten werden müssen. Am Beispiel einer hinduistisch geprägten Bestattung zeigt sich dies recht schön. Bei einer hinduistisch geprägten Bestattung muss die Einäscherung noch am Todestag erfolgen.

Außerdem muss die Asche dann möglichst schnell bestattet werden. Dies kann natürlich auch Auswirkungen auf die Kosten haben. Allerdings zeigt sich auch eine gewisse Einschränkung der Rituale und Sitten bei einer hinduistisch geprägten Bestattung. So kann es in Indien zum Beispiel üblich sein, dass die Verbrennung des Leichnams öffentlich erfolgt. In Deutschland ist dies nur in einem Krematorium möglich. Auf die Kosten hat dieser Umstand aber keine Auswirkungen.